Spielbericht Damen: 2019-10-21 gegen Scheyern

22.10.2019 07:49 von Carolin Fisch

1:0! Breitenberger erlöst SCV-Damen in der Schlussphase

Die Damenmannschaft des SC Vierkirchen konnte am vergangenen Sonntag erneut einen Auswärtssieg einfahren: Beim ST Scheyern gelang dem Team ein 1:0 in der Schlussphase. Nach dem Heimerfolg vergangene Woche war die Marschroute von Trainer Stobrawe an diesem Spieltag klar: Ohne den Gegner zu unterschätzen müssen gegen den Tabellenletzten der Bezirksliga-Tabelle drei Punkte eingefahren werden. Mit Kampfgeist und Zweikampfstärke soll die Heimmannschaft an diesem Wochenende bezwungen werden - Schließlich hat das Duell aufgrund der Nähe der Spielstätten auch einen Derbycharakter. Von Beginn an kontrollierte der SCV das Spiel und trat konzentriert und kämpferisch auf. Bereits wenige Minuten nach Anpfiff kombinierten sich die Gäste erstmals in den gegnerischen Strafraum. Miksch verpasste nur knapp die hereingeschlagene Flanke von Fladung und auch Fisch, Perchtold sowie Lösch vergaben im Laufe der ersten Hälfte guten Möglichkeiten. Die gesamte erste Halbzeit ging schließlich an den SC Vierkirchen, der weiter engagiert nach vorne arbeitete. Wie so oft in den letzten Partien, fehlte am Ende die letzte Konsequenz im Abschluss. Auch in Hälfte zwei zeigte sich das gleiche Bild: Vierkirchen mit enorm viel Ballbesitz im Mittelfeld und zahlreichen Torschüssen der gesamten SCV-Offensivreihe. Der Torjubel blieb vorerst jedoch aus. Dreißig Minuten vor dem Ende dann eine Kuriosität: Scheyern wechselt die bis dato stark parierende Torhüterin Fischer gegen die Stammtorhüterin Schedl. Diese rückte zwei Minuten vor dem Ende ins Rampenlicht: Fladung flankte nach einer missglückten Ecke den Ball erneut in den Sechzehnmeterraum, Schedl stürmte heraus, um den Ball aus der Gefahrenzone zu fausten, verschätzt sich und Mittelstürmerin Breitenberger ist zur Stelle: Mit dem Kopf bringt sie den Ball im Tor der Scheyerner unter und sorgte so für den so lang ersehnten Jubel auf Seiten des SC Vierkirchen. Diese mussten jedoch bis zum Abpfiff des Schiedsrichters zittern, da ein Fernschuss von Perchtold nur das Aluminium traf und der Nachschuss von Miksch Millimeter das Ziel verfehlte. Somit blieb es am Ende bei einem 1:0-Arbeitssieg. Das Team springt nach diesem Auswärtssieg auf Platz sechs der Tabelle. “Das war ein verdienter Sieg. Mit dem Ergebnis bin ich natürlich zufrieden. Mit der Art und Weise, wie wir hier gespielt haben, nicht. Wir vergeben schon in der Anfangsphase fünf, sechs hundertprozentige Torchancen. Das müssen wir in den kommenden Spielen abstellen”, so SCV-Trainer Stobrawe. Die zweite Damenmannschaft des SC Vierkirchen erreichte beim SV Gartenstadt Trudering ein 1:1. Nachdem das Team zunächst mit 0:1 in Führung gegangen war, sorgte ein im Nachschuss verwandelter Handelfmeter für den Endstand.

Stenogramm: Reisner – Nefzger (41. Dietrich), Winter, Wianski, Verscht – Fladung (34. Betz), Schreiner, Lösch, Miksch, Perchtold (30. Breitenberger), Fisch

Zurück