Hallenturnier beim SC Regensburg

29.12.2014 09:17

Wer nach dem katastrophalen Auftritt letztes Wochenende in Saaldorf (Platz 6 unter 8 Teams) gedacht hatte, schlimmer geht nimmer, der wurde gestern eines Besseren belehrt. Teilweise ohne Engagement, ohne notwendigem Ehrgeitz (phasenweise sogar lustlos), erreichten die U17-Mädchen den 14. Platz unter den 15 teilnehmenden Mannschaften. Nichts, aber wirklich gar nicht gelang, stets schien die nächste whatsapp-Nachricht oder der nächste Facebookeintrag wichtiger als das Spiel zu sein. Angst vor dem Spielgerät, mutlos in den Zweikämpfen, ohen Wille, ohne Einsatzbereitschaft immer zu spät dran, selbst Zweimeterpässe wurden zu Kunstschüssen. Luca wurde zur ärmsten S.... (Spielerin) im "Team". Sie tat was sie konnte, war jedoch ein ums andere Mal im 1:1 oder 1:2 chancenlos und so gelang uns ein einziges Tor in den 5 Begegnungen, wo hingegen es 10 Mal bei uns einschlug.

Dass Fußball Spaß macht zeigten leider nur die anderen. Am besten tat dies der FC Viktoria Pilsen, dessen Spielerinnen die Halle ein ums andere Mal zu spontanem Beifall hinrissen. Die wurden dann aber auch weder mir Handys noch mit Wurstsemmeln in der Hand gesichtet.

Anwesend waren: Lena Auer, Julia Hagn, Lena Kürzl, Johanna Miksch, Melanie Müller, Lena Peschke, Saskia Richter, Patricia Riemensperger, Stefanie Rothenhöfer, Luca Tschiesche und Josina Wehrle

Zurück